Samstag, den 15. Dez 2018

Architektur:

Herbstforum Altbau : Weiterbildung und Erfahrungsaustausch

 

Das diesjährige Herbstforum Altbau findet am 14. November im Theaterhaus Stuttgart statt. Die Baufachtagung jährt sich bereits zum vierzehnten Mal und hat sich als der Treffpunkt für Energieberater in Deutschland etabliert. Die Tagung zeigt Grundlagen und erfolgreiche Praxisbeispiele, aber auch Probleme rund um die energetische Gebäudesanierung. Zu den Referenten gehören Architekten, der Wissenschaftler Rolf Kreibich und Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller. Teilnehmen können Energieberater, Handwerker, Architekten, Ingenieure sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kammern und Verbänden.

Veranstalter ist das Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums. Erwartet werden wieder über 300 Teilnehmer. Das Herbstforum Altbau reiht sich dieses Jahr in die 60jährigen Jubiläumsfeierlichkeiten Baden-Württembergs ein. Eine Anmeldung ist erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Eröffnung des Kongresses erfolgt durch Professor Rolf Kreibich vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung IZT. Kreibich spricht über die Notwendigkeit einer konsequenten Gebäudesanierung als wichtigstes Zukunftsfeld für die Energiewende. Die aktuellen Positionen des Landes Baden-Württemberg zur Sanierung von bestehenden Gebäuden legt Landesumweltminister Franz Untersteller dar.

Über die theoretischen Grundlagen und aktuelle Ausführungsbeispiele bei der Sanierung im Bestand berichtet der Architekt Martin Epple. Ein Leuchtturmprojekt zeigt der Architekt Daniel Ladner: Der Bau der Neuen Monte Rosa Hütte auf 2.883 Meter Höhe in der Schweiz. Die Berghütte wurde Ende 2009 fertig gestellt und erhielt bereits mehrfach Auszeichnungen. Das Energiekonzept mit Solarenergienutzung, automatischer Lüftung und intelligenter Regelung ist auch für Altbausanierer interessant.

Wie mit Passivhausstandards die Klimaschutzziele erreicht werden können, darüber referiert der Passivhaus-Architekt Roland Matzig anhand eines Beispiels. Wolfgang D. Heckeler vom Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg spricht über Immobilienverwalter im Spannungsfeld der energetischen Sanierung.

Das Landesprogramm Zukunft Altbau informiert Altbaubesitzer über den Nutzen einer energetischen Sanierung und wirbt dabei für qualifizierte Gebäudeenergieberater. Baufachleute finden bei Zukunft Altbau Weiterbildungsangebote, Kontaktmöglichkeiten mit Kollegen und Informationen für ihre Zielgruppe. Kooperationspartner sind die Architektenkammer Baden-Württemberg, die Ingenieurkammer Baden-Württemberg, der Baden-Württembergische Handwerkstag, das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN und der GIH Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerker Baden-Württemberg.


Fachveranstaltung »14. Herbstforum Altbau«, veranstaltet vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

14. November 2012, 9:00 bis 18:00 Uhr
Theaterhaus Stuttgart, Siemensstr. 11, 70469 Stuttgart
Die Veranstaltung richtet sich an Energieberater, Handwerker, Architekten, Ingenieure, Kammern, Verbände, Kommunen, Abgeordnete.

Weitere Informationen: www.zukunftaltbau.de

Programm:
9:00 Einlass

9:30 Eröffnung Moderation
Martin Pehnt, Wissenschaftlicher Vorstand, ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH, Heidelberg

9:45 Warum tun wir nicht, was wir wissen? Konsequente Gebäudesanierung: Wichtigstes Zukunftsfeld für die Energiewende
Prof. Dr. Rolf Kreibich, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer, IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH, Berlin

10:45 Pause

11:15 Sanierung im Bestand – Grundlagen und Ausführungsbeispiele
Martin Epple, Bau.Tragwerk – Ingenieurbüro, Aulendorf

12:30 Mittagessen

13:30 Die aktuellen Positionen des Landes zur Energiewende
Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart

14:25 Immobilienverwalter im Spannungsfeld der energetischen Sanierung
Wolfgang D. Heckeler, Vorstandsvorsitzender, Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

14:50 Kaffeepause

15:20 Mit Passivhausstandards die Klimaschutzziele erreichen - ein Projektbeispiel
Roland Matzig, Passivhaus-Architekt, r-m-p passivhaus architekten und ingenieure, Mannheim

16:15 Neue Monte Rosa Hütte, Zermatt-Wallis: Architektur, Ort, Energie und Handwerk
Daniel Ladner, BEARTH & DEPLAZES ARCHITEKTEN AG, Chur

17:00 Ausklang mit Imbiss

18:00 Ende der Veranstaltung

Zukunft Altbau informiert Wohnungs- und Hauseigentümer neutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung und über Fördermöglichkeiten. Fachleute finden Informationen für ihre Zielgruppe, Kontaktmöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Das Programm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat seinen Sitz in Stuttgart und wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) umgesetzt.

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine