Montag, den 25. Sep 2017

Veranstaltung: Baustoff Holz als Motor für die Verdichtung in Städten

In den Städten mangelt es an Wohnraum, nicht nur an bezahlbarem. Bauland ist begrenzt verfügbar und deshalb teuer. Eine Möglichkeit, Wohnraum zu schaffen, ist die Verdichtung der Städte. Das verlangt von Stadtplanern, Architekten und dem Handwerk Kreativität und konstruktive Fertigungsmöglichkeiten.

Holz ist der Baustoff, der sich dafür optimal anbietet. Wie kaum ein anderer Baustoff lassen sich Holzteile vorfertigen und müssen an der Baustelle nur noch zusammengesetzt werden. Das geht schnell, so dass Anwohner nicht zu lange unter einer Baustelle leiden müssen. Zudem entfallen lange Trocknungszeiten. Ideal für Baulücken mit Platzmangel. Auch für Aufstockungen im Bestand eignet sich Holz bestens. Der Baustoff ist leicht, verfügt über optimale energetische Eigenschaften und lässt sich auch in diesem Fall durch Vorfertigung schnell verbauen. 

Holz wächst beständig nach, bietet ein angenehmes Wohnklima und ist für die energetische Sanierung ein ernstzunehmender Partner.

Das Thema Verdichtung mittels Holz wird aus der Sicht einer erfahrenen Architektin und eines Tragwerkplaners beleuchtet, wichtige Teilaspekte wie Abschottungen stehen auf dem Programm und Feuerwehr und Brandschutzplaner diskutieren über das Für und Wider.

Die Veranstaltung findet am 10. November von 14:00 bis ca. 20:00 Uhr in Berlin statt und wird von Architektenkammern als Fortbildung anerkannt. 

Teilnahme: 25 € bis 70 € plus MwSt.

Frühbucherrabatt noch bis 15. September: 15 € bis 50 € 

Detaillierte Informationen zum Ablauf unter brandschutz-akademie-berlin.de/hbz-verdichtung-2016/

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine