Dienstag, den 21. Nov 2017

Badrenovierung im laufenden Hotelbetrieb

Das Superior Hotel Radisson Blu ist in Hamburg schon von Weitem zu sehen: Mit über 100 Meter Höhe ragt das denkmalgeschützte Gebäude zwischen der Messe und der Parkanlage Planten un Blomen empor. 556 Hotelzimmer und Suiten bieten Raum für Urlaubsreisende und Geschäftskunden, von denen besonders die Nähe zu Bahnhof und Messe, zur Hamburger Innenstadt und zur Alster geschätzt wird. Nach einer grundlegenden Sanierung von Oktober 2008 bis September 2009 bietet das Superior Hotel einen atemberaubenden Blick über Hamburg. Der schwedische Innenarchitekt Christian Lundwall richtete die Zimmer in den drei Richtungen »Natural« mit hellem Holz und weichen Cremetönen, »Urban« im Metropolitan Style und »New York Mansion« in komfortablem Lounge-Ambiente ein. Auch Lobby, Restaurants und Wellnesscenter sind modern gestaltet.

Die im Zuge der Renovierungsarbeiten 2009 erneuerten Bäder auf den Hotelzimmern waren durchgefliest angelegt – bis in den Duschbereich hinein. Schon bald hielten einige der gefliesten Duschbereiche der täglichen Beanspruchung des Hotelbetriebs nicht mehr stand und sahen trotz erhöhtem Reinigungsaufwand unhygienisch aus. Ein unhaltbarer Zustand für ein 4 Sterne Haus. Schon wenige Monate nach Abschluss der Umbauphase im Jahr 2009 war klar, dass ein Austausch der Duschbereiche unvermeidbar sein würde, um dem Standard seines Hotels gerecht zu werden. Doch die Renovierung gestaltete sich schwierig, da sich die verschiedenen Gewerke, die an den gefliesten Duschbereichen beteiligt waren, gegenseitig die Schuld zuwiesen. Um eine langfristig sichere und hygienische Lösung einzubauen, entschied sich das Hotelmanagement schließlich, alle gefliesten Duschbereiche im Hotel durch ein neues System zu ersetzen. Die neuen Duschen sollten qualitativ hochwertig, langlebig und leicht zu reinigen sein sowie zum modernen Design des Hotels passen. In Kaldewei fand man schließlich den Partner für die Renovierung. 252 geflieste Duschbereiche wurden im laufenden Betrieb sukzessive durch emaillierte Duschflächen von Kaldewei ersetzt.

Das Stahl-Email in der Dicke von 3,5 Millimeter bietet eine harte, porenfreie Oberfläche. Im Email entstehen weder bei der Reinigung noch bei starker Beanspruchung Kratzer. Die fugenfreie Oberfläche ist nicht nur für eine langlebige Optik entscheidend, sondern auch für die besseren Hygieneeigenschaften der Duschfläche. Mit einem passenden Installationssystem sind die emaillierten Duschflächen von Kaldewei wie zum Beispiel das Modell »Conoflat« einfach einsetzbar und im Notfall sogar austauschbar. Das Unternehmen gibt eine Materialgarantie von 30 Jahren. Die Produkthaftung ist jedoch nicht der einzige Vorteil der neuen, emaillierten Duschflächen in den Bädern des Radisson Blu Hamburg. Die fugenfreie Oberfläche lässt sich ohne chemische Mittel zum Glänzen bringen und ist schnell nachhaltig sauber und gepflegt.

Franz Kaldewei GmbH & Co. KG., www.kaldewei.de

 

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine