Samstag, den 15. Dez 2018

Architektur:

Brennwerttechnik für Heizautomaten

 

Die Wärmeversorgung in Gewerberäumen, Supermärkten oder Lagerhallen gestaltet sich häufig aufwendig und kostenintensiv. Dass dies jedoch nicht die Regel sein muss, zeigt der Klima- und Wärmespezialist Remko mit einem neuen stationären Warmluft-Heizsystem.

Unter der Serie »GPC« vertreibt das Unternehmen aus Lage einen Brennwert-Heizautomaten mit modulierendem Gas-Brenner in kondensierender Ausführung. Die Steuerung der Gerätetechnik übernimmt ein eingebauter Mikroprozessor. Auf diese Weise erreicht die Hallenbeheizung eine besonders hohe Energieeffizienz sowie einen Wirkungsgrad von bis zu 105 Prozent. Der »GPC« steht in drei Ausführungen mit Heizleistungen von 10,2 kW bis 73,2 kW sowie einer Luftleistung zwischen 3.800 m3/h und 6.800 m3/h zur Verfügung. Die langlebige Betriebsweise garantiert die Brennkammer aus nicht rostendem Stahl.

Aufgrund seiner äußerst kompakten Abmessungen ergibt sich für den Gas-Brennwert-Heizautomaten eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten. Zudem lässt er sich problemlos an der Wand montieren. In jedem Fall erfolgt der Einbau schnell und preiswert. Zur Realisierung werden spezielle Abgasführungen ebenso wie Luft-Abgas-Systeme mit integrierter Brennerfrischluftzufuhr eingesetzt. Grundsätzlich jedoch ist vor der Installation Rücksprache mit dem örtlichen Bezirksschornsteinfegermeister zu halten. Den Gasanschluss muss ein konzessionierter Installateur vornehmen.

Remko GmbH & Co. KG, www.remko.de

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine