Samstag, den 23. Sep 2017

GIPS-Datenbuch: Standardwerk zu Gips und Gipsprodukten

Das GIPS-Datenbuch des Bundesverbandes der Gipsindustrie e.V. ist in einer neuen, vollständig überarbeiteten Auflage erschienen. Seit seiner ersten Ausgabe 1995 dient das Werk in Forschung und Lehre, aber auch bei Bauingenieuren und Architekten als Nachschlagewerk zum mineralischen Naturbaustoff Gips. Der Vorteil für Praktiker: Über die Basisdaten des Baustoffs hinaus sind zusätzlich alle wichtigen anwendungstechnischen Kennwerte der daraus hergestellten Gipsprodukte enthalten.

Neben Klassikern wie Gips- und Gipsfaserplatten für den Trockenbau oder Gipsputzen und selbstnivellierenden Calciumsulfat-Fließestrichen werden in der neuen Auflage auch innovative Entwicklungen wie vliesarmierte Gipsplatten, Gips-Verbundplatten oder moderne Spachteltechniken beschrieben. Andere Darstellungen wurden im Sinne ihrer zunehmenden Bedeutung wesentlich erweitert, etwa die Abschnitte über Gips-Wandbauplatten, Fertigteilestriche sowie Hohl- und Doppelböden aus Gipsfaserplatten.

Die jetzt vorliegende vollständig überarbeitete Neuauflage zeigt damit erstmals in dieser geschlossenen Vollständigkeit die funktionsgerechte Ausdifferenzierung des Baustoffes Gips, der Gipsprodukte und der daraus abgeleiteten Bauweisen. Der für Gips weitgehend abgeschlossene Übergang von nationalen zu europäischen Produktnormen und die damit verbundenen Änderungen der Bezeichnungen wurde in der aktuellen Fassung berücksichtigt, was Fehler oder Missverständnisse, etwa in Leistungsbeschreibungen oder Angeboten, ausschließt.

Dass das Bauen mit Gips auch aktuelle Fragen beantworten kann, zeigt der Abschnitt zum nachhaltigen Bauen, der Gips und Gipsprodukte unter den Aspekten Umweltverhalten, Rohstoffgewinnung und Stoffrecycling behandelt. Die ökologische Qualität des Baustoffs und die auch künftig zu erwartenden technischen Weiterentwicklungen der Produkte bieten die Gewähr, das mit Gips als Leitwerkstoff für den Trocken- und Innenausbau die anstehenden Herausforderungen der Energieeinsparung und Ressourceneffizienz sowie des flexiblen Bauens im Rahmen des demografischen Wandels gemeistert werden können.

Das GIPS-Datenbuch gibt es ab sofort kostenfrei als PDF-Datei unter www.gips.de. Das Datenbuch mit 108 Seiten kann als Einzelexemplar ohne Schutzgebühr beim Bundesverband der Gipsindustrie in Berlin, Telefax 030 31169822-9, oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! versandkostenfrei bestellt werden.

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine