Donnerstag, den 23. Nov 2017

Wirtschaftsraum für Experten des Engineering

Seit dem Spatenstich im September 2012 laufen die Erschließungsarbeiten für das neue 16 Hektar große Gewerbegebiet Ovelgönne an der B 73 in Buxtehude bei Hamburg an. Das neue Gewerbegebiet Buxtehude-Ovelgönne ist besonders für Unternehmen aus der Engineering-Branche, also die Bereiche Konstruktion, Ingenieursleistungen, Technische Planung geeignet – aber auch für Stahlbauer, Maschinen-, Fahrzeug-, und Anlagenbauer, zum Beispiel aus der Luftfahrtindustrie. Die Vorzüge des Gewerbegebietes Buxtehude-Ovelgönne liegen auf der Hand: Das verkaufsfertige und bald erschlossene Gebiet ist frei parzellierbar und liegt in erstklassiger Lage in der Metropolregion Hamburg. Erste Flächen sind bereits ab Anfang 2013 verfügbar, der Verkauf läuft.

Das größte Plus für die Engineering-Branche am Standort Buxtehude ist die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften. Die Ingenieure und Facharbeiter rekrutieren sich unter anderem durch die ortsansässige Hochschule HS21. Die Mischung aus Facharbeitern und Akademikern und die Vielschichtigkeit der Arbeitsplätze machen den Standort erfolgreich, wie die Erfahrung der städtischen Wirtschaftsförderung zeigt. Der wirtschaftliche Branchenmix, eingebettet in eine gewachsene Wirtschaftskultur und -struktur passt besonders gut zur Engineering-Branche. Ein weiterer Standortvorteil ist die hohe Lebensqualität. So fühlen sich die Angestellten auch privat in Buxtehude wohl und die Fluktuation an Mitarbeitern wird gering gehalten. Laut Bernhard Surmann, Geschäftsführer der miprotek GmbH, bietet sich seinen Mitarbeitern ein Lebensraum, der vor den Toren der nahen Metropole zudem alle Vorteile einer Kleinstadt bietet. Weiterhin wird die unternehmerfreundliche Wirtschaftsstruktur in Buxtehude von den bereits ansässigen Unternehmen geschätzt. Uwe Wölfel, der Unilever-Werksdirektor am Standort Buxtehude, lobt die Zusammenarbeit mit der Stadt und deren Offenheit, Kooperationsbereitschaft und kurze Wege die schnelle Entscheidungen herbeiführt.

Die Wirtschaftskompetenz, gepaart mit den infrastrukturellen und logistischen Vorteilen des Wirtschaftsraums Buxtehude, überzeugten auch Reiner Frühling, Managing Director der Claudius Peters Projects GmbH. Er versteht die Nähe zur Metropolregion Hamburg als absoluten Vorteil.

Die Fachgruppe Wirtschaftsförderung der Stadt Buxtehude bietet eine dienstleistungsorientierte und vor allem schnelle Abwicklung bei der Ansiedlung neuer Unternehmen. Laut Wirtschaftsförderin Kerstin Maack liegt der Grund dafür in dem Umstand, dass die Wirtschaftsförderung und die Verwaltung der Gewerbeflächen in einer Hand liegen. Dies garantiert einen zügigen und reibungslosen Ablauf sowie eine unkomplizierte Zusammenarbeit.

Bei Fragen und für weitere Informationen rund um das Gewerbegebiet Ovelgönne sowie bei Standortfragen können sich Interessierte an die Wirtschaftsförderung Buxtehude unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine