Samstag, den 23. Sep 2017

Fugenklemmprofil für Bewegungsfugen

 

Mit dem Fugenklemmprofil »SX 1« erweitert die Magstadter StekoX GmbH ihr Angebot um Produkt, das zur nachträglichen Abdichtung von Bewegungsfugen verwendet wird. Das charakteristisch geformte Hohlkammer-Kompressionsprofil wurde auf EPDM-Basis (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) entwickelt. Die spezielle Form, die an einen menschlichen Brustkorb erinnert, macht den Einbau schnell und einfach und sorgt für eine sichere Verklemmung des Profils in der Fuge. Die Beschaffenheit des Profils verhindert ein Herausschieben durch rückwärtig anstehenden Wasserdruck.

Beim Einbau des Fugenklemmprofils kommt die Polymerquellpaste »SX 100« von StekoX zum Einsatz. Diese wird zunächst beidseitig auf die Flanken der abzudichtenden Bewegungsfuge aufgetragen. Dann kann das Fugenklemmprofil »SX 1« beispielsweise mit einem keilförmigen Werkzeug in die Fuge eingeschlagen werden. Durch den konisch zulaufenden, vorderen Bereich des Fugenklemmprofils verteilt sich die Paste zwischen Klemmprofil und Fugenflanke und staut sich im vorderen Zwickelbereich des Klemmprofils auf. Dabei fixiert die in diesem Bereich angesammelte Quellpaste das Klemmprofil in seiner Position und dichtet gleichzeitig die Fuge zuverlässig ab. Die Querrippen des Hohlkammerprofils legen sich während des Einbaus an den Mittelsteg des Profils an. Ein rückwärtig anstehender Wasserdruck führt wiederum zu einem Ausklappen der Querrippen, so dass eine Verklemmung des Profils in der Fuge ausgelöst wird. Das Fugenklemmprofil wird so weit in die Fuge eingearbeitet, dass es bündig mit der Abfasung der Fugenflanken abschließt.

Für eine effektive Abdichtung mit dem Fugenklemmprofil müssen die Flanken der Fuge fest, sauber und trocken sein. Falls dies nicht der Fall ist, müssen die Fugenflanken vor dem Einbau entsprechend gesäubert werden, damit die Polymerquellpaste und das Fugenklemmprofil ihre volle Wirkung entfalten können und die Fuge dicht verschlossen wird.

StekoX bietet das Fugenklemmprofil »SX 1« in drei verschiedenen Varianten für Bewegungsfugen mit einer Breite von 20-25 mm, 30-35 mm und 40-45 mm an.

StekoX GmbH Abdichtungstechnik, www.stekox.de

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine