Dienstag, den 26. Sep 2017

Schachtabdeckung für unterflur verbaute Installationen

 

Unterflur verbauten Installationen wie Versorgungs- und Verteilelemente müssen für Revisionen zugänglich sein. Dabei sind die Anforderungen an Größe und Ausgestaltung der hierfür nötigen Schachtabdeckungen sehr unterschiedlich, abhängig davon, ob der Einsatz drinnen oder draußen, in einem Industriekomplex oder einer hochwertigen Immobilie vorgesehen ist.Das ACO Hochbauprogramm gibt deshalb statt einer viele Antworten auf die Anfragen von Architekten und Planern.

Bei dem Modell »FI 2.0« handelt es sich um eine bewehrte Wanne, die bauseits mit dem sie umgebenden Material befüllt wird. Sie ist in verzinktem Stahl, in Aluminium sowie in Edelstahl erhältlich. Die aus verzinktem Stahl hergestellte Variante »FI 2.0 Solid« zeichnet sich durch ihre geringe Bauhöhe aus. Die Deckelplatte besteht deshalb aus rutschhemmendem Tränenblech. Die Schachtabdeckung »2.0 Servokat Assist FI« eignet sich besonders für die häufige Anwendung. Ihr Deckel wird von einem Scharnier gehalten und das Öffnen mittels Gasdruckfeder erheblich erleichtert (Einmannbetrieb). Die Deckelwanne nimmt außerdem sämtliche gängigen Bodenbeläge auf, von Teppich über Kautschuk bis zu Holz und Naturstein. Auch dieses Produkt ist in Edelstahl erhältlich, wodurch es sich auch dort einsetzen lässt, wo höchste hygienische Standards gelten.

Die Schachtabdeckungen werden in Abmessungen von 300 x 300 bis 1000 x 1000 Millimeter angeboten, sind sämtlich geruchs- und tagwasserdicht nach EN 124 und entsprechen allen einschlägigen DIN-Normen. Es gibt sie in den Belastungsklassen A 15 (Fußgänger, Radfahrer, Grünflächen) bis C 250 (Bordsteine, Seitenstreifen, Parkplätze).

ACO Hochbau Vertrieb GmbH, www.aco-hochbau.de

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine