Donnerstag, den 23. Nov 2017

Mauerwerk mit integrierter Dämmung

Zur Einhaltung der gesetzlich geforderten Energiesparvorgaben führen beim Bau eines Hauses mehrere Wege: Häufig kommen einschalige Mauerwerkskonstruktionen in Kombination mit einem Wärmedämm-Verbundsystem zum Einsatz. Speziell für den Neubau bietet auch die monolithische Bauweise aus Mauerwerk mit integrierter Dämmung an, wie z.B. das »NeoStone-System« der F.C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG. Die integrierte Dämmung sorgt für gute Dämmwerte, einen guten Brandschutz und ist sicher vor Vandalismus. Da die Dämmung im Inneren des Mauerwerks liegt, kann auch nichts beschädigt werden.

»NeoStone« ist ein dreischaliger Leichtbeton-Planstein mit dem Zuschlag »Liapor«, der über eine Kerndämmung aus mit Grafit versetztem Polystyrol sowie eine Putzträgerschale aus Liapor verfügt. Die integrierte Wärmedämmung ermöglicht eine durchgängige Dämmung ohne Wärmebrücken in der Wand. Da die Dämmstoffelemente von der Betonschicht des Steins umgeben sind, entsteht ein Wandquerschnitt, der diffusionsoffen ist. So kann die im Inneren des Gebäudes entstehende Feuchtigkeit kontinuierlich durch das Mauerwerk entweichen - für ein rundum gesundes Wohnklima. Mit einem U-Wert von 0,17 W/(m²K) werden zudem sämtliche Anforderungen an KfW-Effizienzhäuser sowie Passivhäuser erfüllt. Die Feuerwiderstandsklasse für Wandkonstruktionen mit dem »Liapor NeoStone« ist bei tragenden, raumabschließenden Wänden nach DIN 4102-2:1977-09 mit F 90 eingestuft.

Um den Rohbau komplett aus einem Guss erstellen zu können, wird der »Liapor NeoStone« in verschiedenen Varianten angeboten. Neben einem Normalstein sind Steine für die Eckausbildung links und rechts sowie Innenecksteine erhältlich. Ergänzt wird das Sortiment durch einen passenden Deckenabmauerstein. Durch sein geringes Gewicht lässt sich der Stein leicht verarbeiten, sodass ein schneller Baufortschritt garantiert ist.

F. C. Nüdling GmbH & Co. KG, www.nuedling.de

 

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine