Donnerstag, den 23. Nov 2017

Hochwärmedämmende Steine mit geringerem Dämmstoffanteil

 

Anfang des Jahres hat Jasto drei neue, hochwärmedämmende 12 DF-Steine mit einem veränderten Lochbild vorgestellt. Die Mauersteine aus dem »Jasto Plan Therm System« wurden entwickelt, um die erforderliche integrierte Dämmung deutlich zu reduzieren. Mit den neu gestalteten 12 DF-Steinen und dem ebenfalls optimierten »Z-Stein«, dem »Jasto-Z-Kombi«, bietet das Unternehmen nun Steine an, die bis zu 70% weniger integrierten Dämmstoff erfordern und dabei gleichbleibende Dämmwerte erreichen.

Die 12 DF-Steine mit dem neuen Lochbild erreichen Wärmeleitzahlen von ʎR = 0,08, 0,09 und 0,11 W/mK. Sie werden in den Festigkeitsklassen 2 (0,08 und 0,09 W/mK) und 4 (0,11 W/mK) mit Rohdichten von 0,40 (0,08), 0,45 (0,09) und 0,55 (0,11) geliefert. Entsprechend der Wärmeleitzahl weisen die Varianten ein leicht unterschiedliches Zusammenspiel von Dämmstoffen und Schlitzreihen auf. Der Dämmstoffanteil des 0,09er und des 0,11er Steines ist noch einmal geringer, zudem enthalten beide zusätzliche Grifflöcher.

Mit dieser Entwicklung hat Jasto bei den neuen Steinen den Anteil des Naturbaustoffs »Rheinischer Bims« weiter gesteigert. Das ist besonders aus ökologischer Sicht sinnvoll. Denn Steine mit einem größeren Bimsanteil sind über den gesamten Lebenszyklus hinweg als wesentlich nachhaltiger zu bewerten.

Jakob Stockschläder GmbH & Co.KG, www.jasto.de

 

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine