Samstag, den 15. Dez 2018

Architektur:

Schluss mit aufwendigen und teuren Schalungen

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem neuen »Schalfix« können Aussparungen in Betondecken zeit- und kostensparend realisiert werden. Trotzdem ist eine individuelle und flexible Handhabung kein Problem. Das Erstellen, Montieren und Entsorgen von aufwendigen Holz- oder Styroporschalungen gehört damit der Vergangenheit an.

Der »Schalfix« von Primo vereint viele Vorteile in einem einfachen, aber sehr nützlichen Hilfsmittel: Mussten bisher zeitintensive und teure Schalungen für Deckenaussparungnen erstellt, montiert und anschließend wieder entsorgt werden, bietet Primo mit dem Schalfix eine flexible, schnelle und kostengünstige Lösung für unterschiedliche Anwendungen. So lässt sich der Schalfix in Sekundenschnelle zu einem 140 Millimeter  x 160 Millimeter großen Kasten aus wasserdichtem PP-HNP Kunststoff zusammenfalten – geliefert wird er platzsparend und somit lagerungsfreundlich. Die Formteile sind vorgestanzt und können deshalb rasch gefaltet werden. 

Und so geht’s: Der Außenteil des zweiteiligen »Schalfix« wird mit Heißkleber direkt auf die Schalung geklebt oder genagelt. Beim Einsatz im Fertigteilwerk lässt er sich stattdessen mit einem 60 Millimeter- Magneten auf der Schalung befestigen. Anschließend setzt man das Innenteil von oben ein und verbindet es mit vier Schrauben am Außenteil. Nun erfolgt das Einbringen von Quereisen, Bewehrung und Beton. Bei der Fertigung im Fertigteilwerk werden die Decken nun auf der Baustelle verlegt und zusammengeführt. Dann müssen die Verschraubungen wieder gelöst werden, um den Innenteil auf die gewünschte Deckenstärke zwischen 130 Millimeter und 230 Millimeter hochzuziehen und um die beiden Teile im Anschluß erneut zu fixieren.

Die Schrauben dichten den »Schalfix« auch gegen einlaufenden Beton ab. Nun wird die Decke fertig betoniert und ausgetrocknet, der wasserdichte Kunststoff-Deckel verhindert einen nassen Rohbau. Nach Gebrauch kann der zu 100 Prozent recyclebare und ph-neutrale Schalfix einfach entfernt und entsorgt werden.

Im Vergleich zu einer herkömmlich gebauten Holzschalung erzielt der Schalfix eine Zeitersparnis von etwa einer Stunde. Rechnet man noch die jeweiligen Materialkosten gegen, spart der Schalfix insgesamt mehr als 70 Prozent ein. Bei fünf Ausparungen pro Haus summiert sich die Zeit- und Kostenersparnis mit dem Schalfix deutlich und der einhergehende reibungslose Bauablauf steigert die Wertschöpfung zusätzlich. 

Primo GmbH, www.primo-gmbh.com

Fotos: Primo GmbH

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine