Samstag, den 23. Sep 2017

Belichtung mit Tageslicht

 

Am effektivsten wird Energie dann gespart, wenn man sie erst gar nicht verwendet. Bei der Belichtung von Räumen ist daher auf möglichst viel Tageslicht als Ersatz zum energiefressenden Kunstlich zu achten und dieses sollte möglichst blendfrei von Norden einfallen. Die »Rhenoplast« Lichtplatten der Mannheimer FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG verfügen über eine Lichtdurchlässigkeit von mind. 85 Prozent bei dauerhaft hoher Transparenz.

Sie sind besonders schlagzäh und Hagelschlag getestet. Hinsichtlich der chemischen Beanspruchung und Verwitterung sind die »Rhenoplast« Lichtplatten äußerst widerstandsfähig und mit einer speziellen Oberflächenvergütung versehen. Dies drückt sich in einer dauerhaften Korrosionssicherheit und Verwitterungsfestigkeit aus.

Nach DIN 4102 gehören die Lichtplatten zur Baustoffklasse B1 schwer entflammbar. Außerdem zeigen sie das so genannte positive Brandverhalten: d. h. die Lichtplatten brennen nicht in eigener Flamme und tragen somit den Brandherd nicht weiter. Weiterhin findet kein brennendes Abtropfen statt.

Passgenaue Standardprofile ermöglichen eine Verlegung in Kombination mit herkömmlichen Bedachungsmaterialien wie z. B. Faserzementwellplatten oder anderen großformatigen Bedachungsmaterialien. Ein umfangreiches Sortiment an Trapezprofilen in den gängigen Industriemaßen ermöglicht die Kombination mit Stahl- oder Aluminiumtrapezprofilen. Darüber hinaus können die Lichtplatten auch ganz individuell gefertigt werden. Ergänzt wird das Programm durch die spezielle stark lichtstreuende Ausführung »Rhenoplast LS«.

FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, www.fdt.de

 

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine