Luftdichtbahn Ampatex LDA 0.02 plus

Auf dem Weg zu einem energetisch sanierten Dach liegen viele Hindernisse. Eines davon ist ein innen bereits ausgebautes Dachgeschoss, dessen raumseitige Verkleidung nicht luftdicht ausgef├╝hrt wurde. Bei einer Dachsanierung von au├čen muss in so einem Fall die Dampfbremse nachtr├Ąglich eingebaut werden. Genau f├╝r diesen Zweck hat der Schweizer Hersteller Ampack die Luftdichtbahn ┬╗Ampatex LDA 0.02 plus┬ź entwickelt ÔÇô eine Dampfbremse, die fl├Ąchig ├╝ber den Sparren verlegt wird.

Absolute Luftdichtheit ist das A und O einer wirkungsvollen Dachsanierung. Nur so lassen sich energieintensive W├Ąrmeverluste und potentielle Bausch├Ąden durch Tauwasser und Schimmelbildung verhindern. Wird die Dachsanierung von au├čen durchgef├╝hrt, bieten sich mehrere M├Âglichkeiten an, die luftdichte Schicht im Gesamtaufbau zu platzieren. Eine davon ist die Verlegung der Dampfbremse ├╝ber der Tragkonstruktion. Dabei wird die Luftdichtung in den k├Ąlteren Bereich des Dachaufbaus verschoben. Der Vorteil dieser Aufbauvariante: Die schon vorhandene Zwischensparrend├Ąmmung kann in der Regel erhalten bleiben. Dar├╝ber hinaus bietet sich die fl├Ąchige Verlegung besonders f├╝r komplizierte Dachgeometrien an. Eine darauf verlegte ├ťberd├Ąmmung der luftdichten Schicht schlie├čt das Dach nach au├čen ab.

Wichtig vor der Verlegung der ┬╗Ampatex LDA 0.02 plus┬ź ist die absolut hohlraumfreie D├Ąmmung der Gefache. Eventuelle D├Ąmml├╝cken m├╝ssen bis zur Sparrenoberkante aufgef├╝llt werden. Anschlie├čend kann die Dampfbremse parallel zur Traufe fl├Ąchig auf den Sparren angebracht werden. F├╝r eine einfachere Verarbeitung ist die Luftdichtbahn beidseitig mit integrierten Tapes best├╝ckt. So haftet an den 10 Zentimeter breiten ├ťberlappungen Klebeband auf Klebeband, was die Luftdichtheit sicherstellt. F├╝r Anschl├╝sse an diversen Einbauten und Durchdringungen der Luftdichtbahn bietet Ampack Zusatzprodukte wie den Fl├╝ssigkleber ┬╗Ampacoll Superfix┬ź, das ┬╗Butylkautschukband Ampacoll BK 535┬ź und das ┬╗Acrylklebeband Ampacoll XT 60┬ź an. Damit lassen sich alle luftdurchl├Ąssigen Stellen sicher abdichten. Besonderes Augenmerk sollte auf die Anschl├╝sse an Traufe und Giebelseite gelegt werden. An die Verlegung der ┬╗Ampatex LDA 0.02 plus┬ź sollte anschlie├čend unmittelbar der Einbau der ├ťberd├Ąmmung erfolgen, um Tauwasserbildung an der Unterseite der Dampfbremse zu vermeiden. Als Faustregel f├╝r die Dicke der ├ťberd├Ąmmung gilt, dass sie rund ein Drittel der gesamten D├Ąmmst├Ąrke betragen sollte.

Ampack AG, www.ampack.ch