Sonntag, den 24. Sep 2017

Baurecht

»ingenieurmagazin.com | Baurecht« informiert über Baurecht und baurechtliche Themen für Bauingenieure und Fachplaner sowie Lichtplaner, Fassadenplaner, Gebäude-Energieberater und Ingenieure für Haus- und Gebäudetechnik, Energietechnik, Facility Management sowie Ziviltechniker

Bauvertragsrecht: Abschlagszahlungen vor Abnahme werden zukünftig begrenzt

Eine neue Schutzvorschrift des aktuell beschlossenen Bauvertragsrechts sieht vor, dass Abschlagszahlungen ab 2018 auf maximal 90 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung begrenzt werden. Der Restbetrag wird erst nach der Abnahme fällig.

Weiterlesen: Bauvertragsrecht: Abschlagszahlungen vor Abnahme werden zukünftig begrenzt

Baurecht: Nur Bedenken anmelden reicht nicht

Unfälle auf der Baustelle ziehen meistens zivilrechtliche Konsequenzen nach sich. Verunglücken Menschen, müssen sich Planer, Baufirmen und gegebenenfalls auch Besitzer und Betreiber von Gebäuden strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen: Baurecht: Nur Bedenken anmelden reicht nicht

Baurecht: Planer müssen auch an Gefahrenabwehr denken

Unfälle auf der Baustelle ziehen in der Regel Konsequenzen für den Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) nach sich. Verunglücken Menschen, müssen sich Planer und Überwacher gegebenenfalls strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen: Baurecht: Planer müssen auch an Gefahrenabwehr denken

Baurecht: Bauvoranfrage besser als Verhandlungen mit Behörden

Wer bauen will, der hat meist klare Vorstellungen vom Projekt und beauftragt seinen Architekten entsprechend, beispielsweise mit dem Bau eines Ein- oder Mehrfamilienhauses oder einer Gewerbeimmobilie. Was aber, wenn sich später herausstellt, dass sich das beauftragte Projekt auf dem ins Auge gefassten Grundstück gar nicht realisieren lässt?

Weiterlesen: Baurecht: Bauvoranfrage besser als Verhandlungen mit Behörden

Bei Mängeln selbstständiges Beweisverfahren erwägen

Bauen ist komplex, Mängel sind in der Praxis häufig nicht zu vermeiden. Deshalb entdecken Auftraggeber oft noch Jahre nach der Übernahme der Immobilie Baumängel am Objekt. Solange die Gewährleistungsfrist läuft, muss der für das fehlerhafte Bauteil zuständige Unternehmer den Schaden auf eigene Kosten beheben.

Weiterlesen: Bei Mängeln selbstständiges Beweisverfahren erwägen

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine