Donnerstag, den 23. Nov 2017

Ingenieurakademie Bayern stellt neues Fortbildungsprogramm vor

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres hat die Ingenieurakademie Bayern ihr neues Fort- und Weiterbildungsprogramm für das 1. Halbjahr 2014 vorgelegt. Mit fast 70 verschiedenen Fortbildungen aus den Themenbereichen Recht und Honorar, Technische Ausrüstung, Konstruktiver Ingenieurbau, Hochbau, Geotechnik, Projektmanagement, Objektmanagement und Baubetrieb deckt die Ingenieurakademie Bayern alle wichtigen ingenieurrelevanten Inhalte ab. Allgemeine Themen wie Controlling im Ingenieurbüro, Unternehmensnachfolge oder ein Fotoworkshop komplettieren das vielfältige Angebot.

„Wir setzen auf eine Kombination aus neuen und bewährten Lehrgängen, Seminaren und Workshops. Wir bieten Seminare zur HOAI 2013, der EnEV 2014, den Eurocodes und den VOF-Vergabeverfahren an. Neu im Programm sind Veranstaltungen zur Umsatz- und Erbschaftssteuer, zur erfolgreichen Planungs-ARGE oder der Vermeidung von Mängeln in Tiefgaragen“, nennt der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, einige der Highlights.

„Für Ingenieure ist es entscheidend, stets auf dem aktuellen Stand von Forschung und Technik zu sein. Gleichzeitig muss ein erfolgreiches Büro auch im finanziellen und rechtlichen Bereich souverän aufgestellt sein. Die Ingenieurakademie Bayern bietet diese inhaltliche Bandbreite“, ergänzt Dr.-Ing. Ulrich Scholz, der Vorsitzende des Akademieausschusses der Kammer, und weist besonders auf die Seminare zur Vertragsgestaltung anhand der Musteringenieurverträge hin.

Ingenieur-Qualität durch Fortbildung
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau vergibt das Zertifikat „Ingenieur-Qualität durch Fortbildung“ an ihre Mitglieder, die ihre gesetzliche Fortbildungspflicht erfüllt haben. Dieses Zertifikat gilt bei den Auftraggebern als Gütesiegel. Das aktuelle Programm der Ingenieurakademie Bayern gibt es unter: www.ingenieurakademie-bayern.de

 

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine